(c) Lehmkuhl

  • 12.10.2017
  • Volker Lehmkuhl
  • 198
  • 0
Renovieren > Fassade

Algen und Flechten an der Fassade: Reinigen oder streichen? Teil 3

 Hier lest ihr, wie die Reinigung unserer Fassade letztlich abgelaufen ist, welche Erfahrungen ich gemacht habe und wie das Fazit ausfällt.

Als es nach einigen Wochen Wartezeit soweit war, standen die Männer von Algenfix morgens pünktlich vor der Tür. Die Fenster wurden abgeklebt und die Drainage für das an der Wand ablaufende Reinigungsmittel verlegt und abgedichtet. Auch die Terrasse wurde abgedeckt und Pflanzen in der Nähe mit Folie eingepackt. Unseren kleinen Teich (ohne Fische) hatte ich schon vorher geschützt.

Fassade Algenfix Abkleben 1

(c) Alle Bilder: Lehmkuhl

 

Fassade Algenfix Abkleben 3

 

Fassade Algenfix Abkleben 2

 

Algen und Flechten werden abgetötet

Der erste Arbeitsgang ist das Einsprühen der Fassade mit einem biozidhaltigen Reinigungsmittel. Das geschieht mit einer ausziehbaren Sprühlanze, die bei uns bis an den First reichte, immerhin rund zehn Meter hoch. Der Verzicht auf ein teures Gerüst ist einer der finanziellen Vorteile des Verfahrens. Schon nach kurzer Zeit färbten sich die Flechten komplett rot, sodass die Wand danach noch dreckiger aussah als sowieso schon.

Fassade Algenfix Auftrag 1 rot

Fassade Algenfix Auftrag 1

 

Nach einiger Einwirkzeit wurden die Wand mit einem breiten Sprühstrahl gereinigt. Der Unterschied war sofort zu sehen. Schritt für Schritt, auch an den Laibungen verschwanden die Flechten. Das Führen der Lanze ist Schwerstarbeit, denn trotz der leichten Kunststoffrohre wiegt das Ding etliche Kilos und der große Hebel erfordert einiges an Kraft. Kein Wunder, dass es eher die kräftigen kompakten Kollegen sind, die mit solchen Aufgaben betraut werden.

Fassade Algenfix Auftrag 2

Am Ende des zweiten Gangs war die Wand sehr nass und noch etwas fleckig, von daher war ich noch skeptisch. Auch war bei einem Fenster aus Versehen Wasser in den Rollladenkasten gelangt, was aber keine größeren Schäden hinterließ. Rund eine Stunde hat dieser zweite Reinigungsschritt gedauert.

 

Der dritte Gang ist das Aufsprühen einer weiteren Lösung, die den Wiederbewuchs verhindern soll. Immerhin fünf Jahre ohne erneute Besiedelung garantiert die Firma. Mittlerweile war die Sonne ums Haus herumgewandert und unsere ehemalige Dreckwand sah schon sehr gut aus.

Die Hauswand ist wieder sauber

Laut Herrn Weber von Algenfix sollte sich das Ergebnis noch verbessern, wenn das Mittel ein paar Tage eingewirkt hatte und auch die Sonne dazukam. Das war auch so wie das Bild unten zeigt. Auch der Vergleich Vorher - Nachher ist beeindruckend.

Fassade Algenfix Totale

Fassade Algenfix Fertig

 

Man hat allerdings auch gesehen, dass die Wand beim Bau des Hauses nicht sehr hochwertig verputzt wurde, an einigen Stellen gab es Fehlstellen, was wohl auf die dünne Putzschicht zurückzuführen ist. Diese wurden aber fachmännisch geschlossen.

Schon nach dem vollständigen Abtrocknen innerhalb weniger Tagen zeigte sich die Wand einheitlich sauber. Ein Unterschied zu den beiden anderen Hauswänden war nicht festzustellen sodass sich das Haus sehr einheitlich präsentiert. Im Sommer reflektierte die gereinigte Wand das Sonnenlicht so stark, dass man nur mit Sonnenbrille auf der Terrasse sitzen konnte. Insgesamt also ein hervorragendes Ergebnis.

Fazit: Gute Lösung, Putzqualität beachten

Auch sechs Monate nach der Aktion sieht die Wand noch sehr gut aus. Geht man näher dran, sieht man, dass ein geringer Farbabtrag erfolgt ist. Auch die Lasur an der holzverkleideten Unterseite des Daches hat etwas gelitten, was man aber nur aus der Nähe sieht und auch nicht tragisch ist.

Eine Erkenntnis ist auch: Viel länger hätten wir mit der Behandlung nicht warten dürfen, so viel ist rückblickend klargeworden. Denn bei einem noch stärkeren Bewuchs hätte der Putz durch die dann intensivere Reinigung zu stark gelitten. Auch dass wir aller Voraussicht nach in ein einigen Jahren nicht um einen Neuanstrich herumkommen ist eindeutig. Dazu sind Putz und Außenfarbe zu dünn und auf Dauer zu schlecht. Bis dahin haben wir uns aber zu überschaubaren Kosten Zeit und ein sehr ordentliches Aussehen unseres Hauses gekauft. Der optische Eindruck ist sehr gut. Und die Reinigung hätte man sowieso vornehmen müssen. Wenn die Wand also bis dahin sauber bleibt, sparen wir vielleicht hier ein wenig. Ich bin gespannt, wie es in fünf Jahren aussieht. So lange hat die Reinigung Garantie! Unsere leichten Sorgen wegen des eingesetzten Reinigungsmittels haben sich nicht bestätigt, eine Auswirkung auf die Pflanzen in unserem Garten konnten wir nicht feststellen.

Noch ein Tipp: Beachten sollte man, dass man nach der Reinigung alle Fenster am Haus putzen muss, auch solche an anderen Wänden. Also besser auch hier die Rollläden schließen und Autos und andere Dinge, die sauber bleiben sollen, lieber wegstellen. Die unvermeidliche Winddrift sorgt für akuten Reinigungsbedarf. Den Frühjahrsputz sollte man also auf die Zeit nach der Reinigung terminieren, was bei einem Anstrich mit Sicherheit nicht anders wäre. Wichtig ist auch, dass wirklich alle Öffnungen wie Auslässe von Dunstabzugshauben, Lichtschalter und Steckdosen abgeklebt werden.

Ich habe die Aktion genutzt, um die alte, gammelige Kunststoffjalousie unserer Ablufthaube gegen eine schöne Edelstahlausführung auszutauschen. Gleichzeitig habe ich auch die Energieeffizienz des Dunstabzugs erhöht. Hier lest ihr, wie das im Detail vonstattenging.

 

 

Volker Lehmkuhl

Redaktionschef

Mehr erfahren

Kommentare

1000 Buchstaben übrig